Kostenloser Versand ab 55euro (Nur für Deutschland).

Eine Reise für Ihre Sinne

Wohlgerüche sprechen unsere Gefühle an, sie teilen sich direkt mit, ohne Umweg über den Verstand. Und sie sind auch Erinnerungsträger. Wer kennt das nicht, dass Erlebnisse durch einen bestimmten Duft plötzlich wieder gegenwärtig sind? Ein warmer Vanilleduft führt uns vielleicht direkt zurück in Omas Küche mit allen köstlichen Leckereien. Das erklärt sich damit, dass die olfaktorische Besonderheit eines Aromas sich erst beim Essen entfaltet. Der Geschmack ist mit unserem Geruchssinn eng verbunden. Wir nehmen die Aromen nur dank unserer Nase als solche war! Einmal im Mund entfalten sich die Aromen, umschmeicheln den Gaumen und steigen darüber in die Nase zurück. Das nennt sich Retro-Olfaktion. Die Magie der Aromen ist Geschmackssache.

Inspirierende Vielfalt von Mutter Natur

Natürliche Aromen sind pflanzlichen Ursprungs, hergestellt durch Extraktion, Konzentration, Destillation, Röstung oder Fermentation - gemäß der europäischen Gesetzgebung. Im Allgemeinen unterscheidet man drei große Kategorien von Aromen:

Gewürze: Substanzen pflanzlichen Ursprungs mit intensivem Duft und Geschmack. Verwendet werden sie meist im getrockneten Zustand ohne fremde Zusätze wie beispielsweise Knoblauch, Basilikum, Kaffee...

Aromatische Produkte: Genießbare natürliche aromatische Substanzen im natürlichen Zustand wie beispielsweise Honig, Fleisch und Fruchtpürees …

Lebensmittelaromen: Aromatische Substanzen mit denen Lebensmittel gewürzt werden. Dabei handelt es sich um ätherische Öle (Zitrone, Minze), Blumenwasser- und Destillationsaromen (Rose, Lavendel), Extrakte (Mandarine, Kaffee) sowie Konzentrate (Himbeere, Aprikose, Vanille).