> Kostenloser Versand ab 55€

Über die Aromen

Haben Sie Aroma gesagt?

Die olfaktorische Besonderheit des Aromas entfaltet sich erst beim Essen. Die Erklärung: Der Geschmack der Aromen ist mit unserem Geruchssinn verbunden. Wir nehmen die Aromen nur dank unserer Nase als solche wahr! Einmal im Mund entfalten sich die Aromen in den Lebensmitteln und steigen über die Kehle in die Nase hinaus. Das nennt sich Retro-Olfaktion. Die Magie der Aromen ist Geschmackssache.

Das Aroma in allen seinen Formen …

Es gibt eine ganze Menge von Aromen, die man im Allgemeinen in drei große Kategorien einteilt:

Die Gewürze: Substanzen mit pflanzlichem Ursprung, die einen Geschmack haben und welche zudem einen tollen Geruch verbreiten. Man nutzt sie im getrockneten Zustand und sie enthalten keine fremden Substanzen. Beispiele von Gewürzen: Knoblauch, Basilikum, Kaffee...

Aromatische Produkte: Genießbare natürliche aromatische Substanzen im natürlichen Zustand, anders als bei den aromatischen Gewürzen. Beispiele: Honig, Fleisch und Fruchtpürees …

Die Lebensmittelaromen: Aromatische Substanzen, die im Allgemeinen nicht als solche konsumiert werden. Man benutzt sie, um die andere Lebensmittel zu würzen. Es kann sich um ätherische Öle handeln (Zitrone, Minze), Blumenwasseraromen und Destillationsaromen (Rose, Lavendel), Extrakte (Himbeere, Mandarine, Kaffee) und Konzentrate (Himbeere, Aprikose, Vanille).